top of page
Baby stillen

Still-
Beratung

Kennst Du Das?

...Du hast Schmerzen beim Stillen und weißt nicht mehr weiter?

...Dein Kind dockt scheinbar nicht richtig an, schnalzt beim Stillen oder schnappt mehrmals nach der Brustwarze?

...Du hast mehrere Kinder und möchtest gerne alle stillen, weißt aber nicht, wie das klappen soll?

...Dein Kind wird bald eingewöhnt und es wurde Dir gesagt, es muss bis dahin abgestillt sein?

...Du möchtest gerne abstillen, weißt aber nicht wie?

...Du hast das Gefühl, Dein Kind nicht ausreichend versorgen zu können und fühlst Dich deshalb schlecht?

...Du hast zu viel Milch?

...Du hast gehört, die Milch wird schlecht?

Wäre es nicht toll, wenn...

...Du keine Schmerzen mehr hättest?

...Dir Deine Unsicherheiten genommen würden?

...Du über Mythen und Halbwahrheiten Bescheid wüsstest und ihnen selbstbewusst entgegentreten könntest?

...Du keine Sorgen darüber hättest, ob Dein Baby ausreichend Milch bekommt?

...Du wüsstest, wie Du bedürfnisorientiert abstillen kannst?

...Du wüsstest, wie Du wieder voll stillen kannst?

...Du eine kompetente Begleitung haben würdest?

Prima!

Buche jetzt Deine individuelle Stillberatung! Wir besprechen Dein Anliegen und Deine Fragen und erarbeiten gemeinsam Lösungen für Eure  individuelle Situation.

Meine Beratungen sind

bindungs-, bedürfnis- und lösungsorientiert

individuell auf Dein Kind angepasst

liebevoll, emphatisch und wertschätzend

kompetent

evidenzbasiert und wissenschaftlich fundiert

unterstützend und ohne Druck - Ihr als Eltern trefft Eure Entscheidungen selbst

diskret

Erfahre hier mehr über meine Prinzipien und Werte.

Mögliche Themen einer Stillberatung:

Unsicherheiten während der Stillzeit

Stillen nach dem Kaiserschnitt

Stillen von Zwillingen oder Tandemstillen

Stillprobleme (z.B. Milchstau, Schmerzen, zu viel / zu wenig Milch, starker Milchspendereflex, Saugverwirrung, Zappeln usw.)

geringe Gewichtszunahme des Babys

Stillpausen

Abgewöhnung von Stillhilfsmitteln (z.B. Stillhütchen)

Reduzierung des Stillens oder Abstillen / nächtliches Abstillen

alle Deine weiteren Fragen ​

Stillen ist die natürliche Ernährung für ein Baby - wir Menschen sind Säugetiere. Darüber hinaus ist es das Gesündeste für Mutter und Kind. Obwohl das Stillen ein natürlicher Vorgang ist und ein gesundes und reif geborenes Neugeborenes mit sämtlichen Reflexen und Instinkten zur Welt kommt, die es zum Stillen benötigt, stehen viele Mütter vor allem in den ersten Wochen nach der Geburt vor einigen Herausforderungen. Das liegt daran, dass bei Frauen das Stillen nicht komplett intuitiv erfolgt, sondern es zum Großteil eine sozial erlernte Fähigkeit ist.

 

Über Jahrtausende konnten Eltern, insbesondere Mütter, innerhalb ihrer Familien und Dörfer beobachten, wie Babies gestillt und versorgt werden. Die weiblichen Familienmitglieder, Freundinnen und Nachbarinnen galten als Vorbilder, die ihr Wissen weitergaben und werdende und/oder junge Mütter jederzeit unterstützten. Es war zudem selbstverständlich, sein Baby oder Kleinkind immer und überall zu stillen. Anstelle einer kompetenten Begleitung, die es ermöglicht, eine positive Stillerfahrung zu machen, werden Mütter heutzutage von einer ungefilterten Informationsflut übermannt, die weder auf Beweisen noch auf wissenschaftliche Fakten beruht. Es kursieren viele alte Weisheiten, Mythen und Halbwahrheiten, die eher zur Verunsicherung führen, als zu helfen. Durch diese Falschinformationen hört eine Vielzahl von Müttern bereits nach kurzer Zeit wieder auf zu stillen oder beginnt gar nicht erst damit.

Es ist daher wichtig, jemanden an der Seite zu haben, der unterstützend und bestärkend da ist und Fragen kompetent beantworten kann. Auch zum Ende der Stillzeit kann es eine individuelle Begleitung erfordern, wenn es in Richtung Stillreduzierung oder Abstillen geht.

bottom of page